agro art - Claus Weber

Konzept

Der Kunstbauer

Die künstlerische Beschäftigung Claus Webers mit der Objektkunst ist weniger durch einen bestimmten Kunstbegriff, als durch ein bestimmtes Kulturverständnis geprägt. Obgleich er zwar auch industriell gefertigte Produkte wie Sägeblätter, Nägel, Sicheln oder Haken verwendet, liegt der Schlüssel zum Werk des „Kunstbauers“ Claus Weber – so seine Selbstbezeichnung – nicht in der Vorgehensweise, die den Kunstbegriff erweitern oder sprengen will, sondern zuvorderst in seinem Begriff von Kultur. Er verdankt sich seinem besonderen Augenmerk auf die Dinge des alltäglichen Lebens, die in einer bestimmten Kultur – nämlich der Kultur der Kleinbauern im Vogelsberg – ihre Verwendung haben.

Heinrich Geiger